Was war die „Humanisierung der Arbeit“? Ein Interview mit Gina Fuhrich

Gina Fuhrich Beitragsbild(click to play video)

In ihrer Dissertation erforscht sie die Gruppenarbeit und die Einführung von Industrierobotern bei VW – zwei Projekte, die im Rahmen des Bundesprogramms „Humanisierung der Arbeit“ in den 1970er und 1980er Jahren zu Verbesserungen des Arbeitslebens im fordistisch geprägten Produktionsregime führen sollten. In unserem Interview erläutert Gina Fuhrich die Kernelemente des Bundesprogramms „Humanisierung der Arbeit“, erklärt dessen tiefgreifenden Einschnitt in die jüngere Geschichte der Arbeit und seine Bedeutung für das Leben vieler deutscher Arbeiter*innen seit den 1970er Jahren.


Dieses Video zitieren: Gina Fuhrich, Interview „Was war die Humanisierung der Arbeit?“, Heidelberg 13/07/2020, in: Ökonomische Krisen als Chance?, 21/08/2020, https://hdainhd.hypotheses.org/388, (abgerufen am: Datum).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search